Change Management

Die digitale Transformation gilt als große Chance für Unternehmen ihre Geschäftsmodelle signifikant zu erweitern oder neu zu erfinden. Start-Ups und kleine Unternehmen sind in der vierten Phase der Industrialisierung eindeutig im Vorteil. Sie können dank Ihrer Größe von Anfang an auf eine agile Organisationsform umstellen und müssen sich nicht mit den aufwändigen und tiefgreifenden oranisatorischen Veränderungen in der eigenen Organisation beschäftigen. Die Praxis zeigt, dass der Großteil des Aufwands nach der Erstellung der Digitialisierungsstrategie folgt. Bis zur erfolgreichen Umsetzung in der gesamten Organisation müssen einige Stolpersteine aus dem Weg geräumt werden, die Kultur auf Geschwindigkeit und Kundenzentrierung getrimmt werden und alle Beteiligten im Unternehmen abgeholt werden.

Bei diesen tiefgreifenden Änderungen des Geschäftsmodells, der Kultur, der Prozesse und Systeme greifen die klassischen Change-Management Methoden zu kurz. Nur wer die Natur der auslösenden Änderung verstanden hat, kann auch die richtigen Maßnahmen setzen. Die vierte industrielle Phase - auch Digitalisierung genannt - folgt den grundlegenden Prinzipien der Industrialisierung: Automatisierung, Standardisierung, Kontinuierliche Verbesserung, Modularisierung und Reduktion der Fertigungstiefe. Die Digitalisierung erweitert diese jedoch um das Prinzip der dezentralen Produktion. Diese Dezentralisierung ermöglicht auch den unglaublichen Skalierungseffekt und bildet die Grundlagen für die Herausforderungen im Change-Management. Getrieben von vernetzten, intelligenten und leistungsstarken IT-Systemen breiten sich dezentrale Lösungen und Geschäftsmodelle rasend schnell aus.

Für die moderne Organisation ensteht dadurch die Herausforderung verteilte Abläufe dezentral zu steuern und dennoch zentral den Überblick über die Daten zu behalten. Intelligente IT- & Softwarelösungen bilden auch hier die Grundlage für die gewaltigen Innovationssprünge in diesen Jahrzehnten.

Unsere wichtigsten Fokus-Themen im Change Management für die digitale Transformation:

Visionen statt Strategien

In keiner Phase der bisherigen Industrialisierung kam der Vision der Unternehmensführer derartig hohe Bedeutung zu. Teams wollen nicht nur das - "Was" ist zu tun? - und das - "Wie" ist es zu tun? - verstehen, sondern fordern in ihrer agilen Arbeitsweise besonders das - "Warum" tun wir es? - ein. Nur Strategien die auf alle drei Fragen eine Antwort bieten, können erfolgreich umgesetzt werden.

Geldverdienen reicht heute nicht mehr aus, um die "Warum"-Frage zu beantworten.

Eigenverantwortliche Teams statt Hierarchien

Bei der dezentralen Arbeitsweise ist besonders die Eigenverantwortung der Teams gefragt. Nur wenn die Individuen im Team zusammenarbeiten wird das gewünschte Ergebnis erarbeitet. Ziele und Qualität wird das Team eigenständig mit den vernetzten Einheiten abstimmen. Hierarchien - wie in klassischen Organigrammen - werden als nicht zielführend definiert. Entscheidungen mit Hierarchien können in einer dezentralen Organisation nicht in der nötigen Geschwindigkeit getroffen werden und die Komplexität würde nicht berücksichtigt. Hierfür benötigt es starke Teams die wie in einer Bienenwabe mit den umliegenen Teams kommunizieren. Arbeitspensum und gewählte Prozessform zur Erarbeitung der Ergebnisse wird im Team entschieden. Hierbei kann nicht von Außen eingegriffen werden. KPIs und Zielerreichung sind für alle Mitglieder in der Organisation transparent und werden in Retrospektiven besprochen.

Ziele, KPIs und definierte Schnittstellen statt Prozesse

Eigenverantwortliche Teams benötigen keine zentral vorgegebenen Prozesse. Die Erreichung der festgelegten Ergebnisse wird selbständig im Team erarbeitet. Regelmäßige Retrospektiven optimieren die internen Vorgangsweisen. Die praktische Erfahrung mit agilen Teams zeigt, dass dadurch wesentlich schneller die optimalen Vorgänge erreicht werden und auf äußere Veränderungen signifikant schneller reagiert werden kann. Bei mehrteiligen Produktionsprozessen werden Schnittstellen und Übergabepunkte zwischen den Teams vereinbart. Diese gelten als "Kontrakte" zwischen den Mitgliedern und definieren Ziele, Qualität, Übergabeprozess und Verhalten im Reklamationsfall. Die gleiche Methodik wird auch bei der Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten gewählt. Dadurch werden die Prozesse transparenter und die Team- und Kundenzufriedenheit erreicht den Höchststand. Klassische Formen der Unternehmenskommunikation werden nicht mehr benötigt, da sie nicht die Geschwindigkeit und Qualität erreichen können. Kommuniziert wird über neue Onlinetechnologien und nur in dem benötigten Kleinstempfängerkreis. Wichtige Information kann dezentral für Kollegen zur Verfügung gestellt werden. Führungskräfte erhalten dadurch zielgerichtetere Informationen ohne hierarchische Ebenen einhalten zu müssen.

Software- & IT-Systeme als Grundlage

Eine neue Bedeutung im Change-Management bei der digitalen Transformation kommt den Software und IT-Systemen zu. Sie bilden die Grundlage der digitalen Transformation und machen die dezentralen Organisationsformen erst möglich. Aus diesem Grund ist eine getrennte Betrachtungsweise von Organisation und IT nicht zielführend. Eine agile Organisationsform zeichnet sich durch die vollkommene Interdisziplinärität von Fachbereich und IT aus. Nur gemeinsam werden die kommenden Herausforderungen bewältigt. Die Integration der Softwarelösungen zur Herstellung der Produkte und der Servicierung der Kunden lässt sich nur noch vorantreiben. Auch in diesem Bereich zählt die Geschwindigkeit und diese wird nur durch dezentrale Teams ermöglicht. Eine zentrale Softwareentwicklung ist ein Relikt des vergangenen Jahrtausends und wiederspricht den Prinzipien der vierten industriellen Revolution. Dezentrale Teams arbeiten dank der digitalen Softwareunterstützung als Schwarm an den Zielen der Gesamtorganisation. Der Schwarm kann durch diese Softwarelösungen koordiniert und gelenkt werden. Veränderungen werden durch die schwarmartige Aufteilung der Organisation innerhalb von kürzester Zeit umgesetzt.

Die Experten der innovation concept GmbH unterstützen Organisationen bei den Herausforderungen des Change-Managements in der digitalen Transformation. Gemeinsam mit Ihnen wandeln wir Ihre hierarchische Organisation in eine agile und schwarmgesteuerte Teamstruktur. Kontaktieren Sie uns, um mehr über unser Vorgehen und unsere zufriedenen Kunden zu erfahren.